Planung Technischer Logistiksysteme

  • Die Prüfung ist absolut machbar.

    Es kommen nur die Aufgaben aus den Übungen dran, der Umfang ist recht überschaubar.

    ABER:

    viel auswendig lernen!!!

    es wird nach dem Motto gefragt:

    "nenne die 4 Punkte Folie 26 absatz 2"

    und da lässt sich dann auch wenig diskutieren, wenn nicht genau die 4 genannt wurden.

    In der Prüfung selbst ist der Zeitdruck enorm, deswegen die Aufgaben auswendig rechnen können..

  • Update SS21:

    Im Allgemeinen stimmt das, was hier geschrieben wird. Die Prüfung besteht aus Kampfrechnen (viele Punkte) und ein paar Definitionsfragen (relativ wenig Punkte).

    Ich fand die Wissensfragen aber eher allgemein, also keine Details nach dem Motto "Folie 321 Bildunterschrift nennen". Die Sachen, die gefragt werden, tritt er auch in der Vorlesung breit.

    Zeitdruck ist vorhanden. Formeln werden nicht gegeben. Prüfung ist extrem nahe an der Übung.


    Wissenfragen:

    • Nennen Sie die 4 Bereiche der Logistik
    • Nennen Sie die 4 Phasen der Planung
    • Nennen Sie die 3 Begriffe des Nachhaltigkeits-Dreiecks
    • Ziel einer ABC-Analyse
    • Ziel einer XYZ-Analyse
    • Definition von Verfügbarkeit
    • Definieren Sie statisch, dynamisch, ... Zentrale Tabellen sind hier auf Folie 1-29
    • Nennen Sie die Defintion und ein Beispiel für: Artikel, Entnahmeeinheit, ... siehe Folie 1-27

    Rechenfragen:

    • ABC-Analyse: Hier musste man das relevante Kriterium identifizieren (Palettenzahl)
    • Kostenvergleichsrechnung dynamisch
    • Lagerplanung: Hier gab es ein Lager mit Regalbediengerät. Fallstrick: Das Lager hatte eine Anfahrhöhe und musste mit einem Querträger oben abschließen.
    • Dreiecksverfahren
    • Verfügbarkeitsrechnung mit f-Faktor (Pufferzeit-Stuff). Hier sollte man ein paar Alternativen vergleichen und ein Verrfügbarkeits-Schaubild aus einem Text ableiten.

    Anleitung für 1.0:

    • Alle Übungen auswendig rechnen können. Vor allem bei der Finanzrechnung die Formeln können. Hier holt ihr die meisten Punkte. Auf Zeit rechnen, schnelle Taschenrechnerbedienung ist ein Muss. Oft müsst ihr die gleiche Rechnung für 15 Zeilen machen. Die Seminare sind gut, aber m.M.n. nicht essentiell.
    • Zentrale Definitionen können. Hier muss man echt nicht übertreiben. 15 Karteikarten pro Kapitel sollten völlig reichen.


    Fazit: Kann man schon schreiben. Viel mitnehmen (außer möglichst schnelles Taschenrechner-Tippen) wird man aber nicht, wenn man prüfungsorientiert lernt...