Zerstörungsfreie Prüfung

  • Hallo Miteinander,


    ich möchte gerne zerstörungsfreie Prüfung dieses Semester belegen. Hat vielleicht jemand Erfahrung mit diesem Fach und kann mir kurz sagen, wie die Vorlesung war und wie die Notenverteilung ausgesehen hat, damit man weiß, auf was man sich einlässt.


    Danke Euch!!!

  • Habe das Fach letztes Semester belegt und kann es nur wärmstens empfehlen. Die Vorlesung findet leider in Pasing statt, dafür hat man dort hoch angagierte Mitarbeiter und einen Prof der seine Arbeit spürbar gerne macht. Ich fand es schade, dass es nur diese eine Vorlesung vom Lehrstuhl gibt.
    Schuat man sich die Noten an, ist die ganze Sache sehr!!! zu empfehlen.


    V

  • Ich kann zu diesem Thema auch eine Empfehlung abgeben.
    Hätte ich es in der Klausur nicht verkackt, dann hätte ich eine bessere Note als 2,0 bekommen können.

    Der Wiki Artikel macht 1/3 der Note aus, ist vom Aufwand vielleicht eine Woche und die Betreuer sind da relativ entspannt was das angeht.
    Vorlesung ist gut verständlich vom Große.
    Leider mit Corona waren die Übung nicht selbst durchführbar, weshalb mir manches auch schwerer gefallen ist.

    Wenn man sich ein wenig für Themen wie Radar, Ultraschallverfahren und deren Anwendungsfälle interessiert dann ist man hier richtig.
    Zudem kann man mit der Klausur auch den Schnitt verbessern.

  • buddabrotxD
    Es ist ein normales Mastermodul glaub über Zulassung von Medizingeräten, wenn du MW Allgemein Studierst.
    Du musst es dir nicht gesondert anrechnen lassen, weil es eine reguläre Veranstaltung ist.

    RM.in

    Ich habe keine Statistik, weil wir nur 3 Teilnehmer waren und deswegen keine veröffentlicht wurde.
    Ich hatte 2,0 und ein anderer 1,3.
    Was der dritte hatte kein Plan.
    Eine vierte Person von den Bauingenieuren hatte es als Teilprüfung mit einem anderen Modul, was glaub 8 ECTS bringt bei denen.
    Da hab ich auch keinen Plan von der Note.

    Falls Ihr das schreiben wollt, empfehle ich euch insbesondere die letzte Vorlesung, wo Herr Große Altklausuraufgaben durchgeht, die bei mir dieses Semester auch teilweise 1:1 so drankamen.

  • sebastian1261993  
    Ich war da. Hab mir folgendes notiert:


    - Klausur ist wohl nicht so zeitkritisch ausgelegt (Ist ausgelegt daran, wie lange einer seiner themenfernen HiWi's braucht und die Zeit wird dann verdoppelt)

    - Es wurden drei Beispielaufgaben zu den Bereichen Ultraschallverfahren, Infrarot-Thermographie und Röntgenstrahlung bzw. CT gezeigt.
    - Die Aufgaben waren alle recht übungsnah. Also sowas wie Versuchsaufbau beschreiben, Anwendungsgebiete kennen, Messergebnisse interpretieren und einfache Rechenaufgaben. Ich denke wenn man die Übungen drauf hat sollte die Klausur schonmal keine Vollkatastrophe werden.


    Alle komplizierten Formeln werden gegeben sein (Also sowas wie das Lambert'Beersche Gesetz).

  • Also ich sehe es erst jetzt, aber bei mir war es so, dass die Beispielaufgaben 1:1 drankamen. Ein gutes Gedächtnis über Klausuren habe ich leider nicht....
    Also wenn du die Übung machst, dann hast du mehr als die halbe Miete drauf, sonst noch ein bisschen Überblick über Theorie und schon bist du locker bei 2,... mindestens am Start.