Review SS17 ME

  • Aufgrund der wirklich aufwändigen und zeitintensiven Konstruktionsübung während dem 3. und 4. Semester, hat man den Stoff quasi schon 1x angewandt. Man muss also zumindest für den Konstruktionsteil nicht bei 0 in der Vorbereitung anfangen. Es hat sich auch bewährt, die Rechenaufgaben während des Semesters wirklich selbst zu machen. Grundsätzlich sind in allen Teilen die Aufgabenstellungen recht erwartbar, man muss mit keinen großen Überraschungen rechnen, außer evtl. bei einer Baugruppe in der Konstruktion.
    Große Hürde ist allgemein der Zeitdruck. Da im Berechnungsteil alles erlaubt ist an Unterlagen, einfach schon vorgefertigte Lösungsansätze aufschreiben, die Formelsammlung hat viel zu viele Seiten, pro Kapitel können die Formeln auf 1-2 beidseitig bedruckte Blätten zusammengeschustert werden. Das spart wertvolle Zeit! Die Rechenwege an sich sind einfach, nachdem man eine gewisse Anzahl an Altklausuren bearbeitet hat. Der Kurzfragenteil ist querbeet und auch teilweise fächerübergreifend (TM, WK). Bei der Konstruktion kommt die Schwere auch über die Zeit, auch hier ist Übung (= Altklausuren) das bewährteste Mittel.
    Die Notenverteilung ist moderat (immer noch so wie in vergangenen Jahren), wer was tut kann die Prüfung ohne große Probleme bestehen.


    Fazit: Faire Klausur, auch was die Credit-Zahl von 15 ECTS angeht :thumbup:

  • Hallo Neitsup,


    die beste Vorbereitung wäre gewesen, immer in der Vorlesung zu sitzen. Da bekommst du einigermaßen mit, auf was Wert gelegt wird und was weniger wichtig ist. Bedeutet halt extremen Arbeitsaufwand für relativ wenig Punkte. Sich gezielt darauf vorzubereiten ist sehr schwer, da der Umfang recht groß ist. Für die Fragen zur Werkstoffkunde bist du mit WK1 gut aufgestellt. Es kommen auch immer ein paar Verständnisfragen zur Berechnung (z.B. ist die Formzahl alpha vom Werkstoff unabhängig ja/nein), da zahlt sich natürlich deine Rechenübung aus.


    Was immer dran kommt: Eine Fehlersuchaufgabe bei einer Konstruktionszeichnung, Fragen zum Zahnrad (Def. von Wälzkreisdurchmesser usw. müssen sitzen!!!), Aufgaben zu Passungen und das Verspannungsschaubild von Schrauben. An mehr kann ich mich nicht mehr erinnern.


    Hoffe geholfen zu haben