MATLAB/Simulink for Computer Aided Engineering

  • Es gibt glaube ich noch kein Thread zu diesem Praktikum, also teile ich mal meine Erfahrungen.


    Zur Organisation:


    Das Praktikum setzt sich aus ca. 10 Terminen zusammen. Zu Beginn gibt es ein 10-minütiges Testat über den Stoff des letzten Termins. Der Durchschnitt aus allen Testaten ergibt die Praktikumsnote, wobei das schlechteste Testat nicht zählt. Für eine gute Note habe ich ca. 2 Stunden das jeweilige Kapitel im Praktikumsskript gelernt. Nach dem Testat gibt es eine Stunde Theorievorlersung und dann werden 3 Stunden lang Aufgaben in Matlab bearbeitet. Hierfür stehen mehrere Tutoren zur Hilfe bereit. Am Ende des jeweligen Termins wird die Anwesenheit kontrolliert. Wie weit ihr die Aufgaben bearbeitet bleibt euch überlassen.


    Inhalt:


    Es werden verschiedene gebräuchliche Toolboxen vorgestellt, sowie Simulink, Stateflow und SimMechanics. Man erhält einen breiten Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten von Matlab. Grundlegende IT-Kenntnisse aus Informatik I u. II reichen meiner Meinung nach aus als Voraussetzung. Es hilft auch, wenn man nicht alles aus Regelungstechnik vergessen hat, geht aber auch ohne.


    Meiner Meinung nach ein gutes Praktikum und der Aufwand hält sich in Grenzen

  • Habe den Ergänzer vor über 2 Jahren gehört. Aber soweit ich mich erinnern kann, sind die Inhalte im Praktikum etwas gekürzt aus dem Ergänzer übernommen worden. Man kann das Praktikum meiner Meinung nach ohne Probleme ohne die Vorlesung besuchen. Eigentlich kann man sich die Vorlesung auch sparen wenn man das Praktikum belegt.