Klausur “Aerodynamische Auslegung von Turbomaschinen”

  • Hey,


    die Klausur war extrem anspruchsvoll.


    Also eine Aufgabe war zu Radialverdichtern, wie sie in der Übung dran kam, jedoch mit kleinen kniffligen Extras. Weiß leider nicht mehr genau welche. Man sollte Saugseite und Druckseite beschriften und die Geschwindigkeitsdreiecke einzeichnen.

    Eine andere Aufgabe war das radiale GGW. Da müsste man die Werte an Hub und Shroud mit dem Ansatz: konst. Enthalpie, also Arbeitsumsatz eines verdichters rechnen. Dann musste man einmal die Grenzschichtdicke und Formfaktor berechnen (was sobald ich weiß nicht mal in der Übung war sondern nur in der VL mal angesprochen).

    Und nun zu der Aufgabe mit den meiiiiisten Punkten: Es ging um die letzte Vorlesung, 3D Design. Schau dir die Folien an! Du musst wissen wie das Schaufelprofil in Shroud und Hub aussieht bei Sweep und Dihedreal. Ebenfalls wie sich dich Strömung ändert Etc. Wie gesagt, dazu gab es die meisten Punkte.

    Die Klausur war auch 50/50 aufgeteilt.

    Aso, bei einer Aufgabe musste man das Verdichterkennfeld zeichnen und bissl Verständnis dazu haben.


    Ich fand es ziemlich happig, das erklärt aber auch den extrem schlechten Schnitt dieser Klausur.


    Viel Erfolg 🍀