Elektrische Maschinen bei Herzog [EI70830]

  • Nachdem bislang in Maschinenbauerkreisen wenig Information bezüglich dem Modul zu finden ist, lasse ich mal meine Erfahrungen für die Nachwelt da.


    Aufwand:

    Sehr hoch für 5 ECTS. Vorlesung stark physikalisch/elektrotechnisch, für den klassischen TE1&2 Maschinenbauer teilweise schwer nachvollziehbar, da einiges an Vorwissen gefragt ist. Die Vorlesung ist ohnehin nur bedingt relevant für die Klausur und verliert sich oft in Details und langen Herleitungen.


    Ungefähr die Hälfte der Übung kann als 2. Vorlesung gesehen werden und vermittelt keine praktischen Anwendungen. Der Vorlesungsstoff wird dabei teilweise vertieft oder bewiesen. Der andere Teil der Übungen vermittelt das grafische und analytische Berechnen von Synchron- und Asynchronmaschinen. Die Konventionen von Indizes etc. werden dabei zwischen Vorlesung und Übung teilweise vermischt und nicht konsistent gehalten, was das Folgen der Übung noch schwieriger gestaltet.


    Prüfung:

    Die Prüfung wurde im WS20/21 aufgrund Corona als Moodle E-Test abgehalten. Die Prüfung war aus drei Teilen aufgebaut. 15 Minuten Verständnisfragen, 17 Minuten allgemeine Berechnungen einer Drehfeldmaschine, 28 Minuten Berechnung einer Synchronmaschine.


    Verständnisfragen: Teilweise sehr komplexe Fragestellungen welche nicht auf ersten und teilweise auch nicht auf zweiten Blick im Skript zu finden waren. Keine Operatoren wie "Nennen sie drei Arten von" etc. Trotz mehrmaligem Schauen der Vorlesung und lernen des Skripts konnte ich hier nicht alle Fragen sinnvoll beantworten.


    Berechnungen: Für ein 5 ECTS Mastermodul sehr schwierig, insbesondere in der sehr knapp bemessenen Zeit.

    Die Fragestellungen gingen oft über Übungsniveau hinaus und erforderten meistens einen gewissen Kniff. Wer die Formeln gut beherrscht sollte sich hier keinesfalls in Sicherheit wiegen. Da es für jeden Aufgabentyp lediglich zwei Übungen gibt, sollten diese sehr gut beherrscht (und verstanden!) werden.


    Altklausuren gibt es keine für Elektrische Maschinen.


    Sobald die Klausurergebnisse veröffentlicht werden werde ich an dieser Stelle noch einen Nachtrag vorsehen.


    Fazit:

    Der hohe Aufwand lohnt sich aus meiner Sicht vor Allem für Leute die später in dem Bereich arbeiten wollen.

    Mein Verständnis für Elektrische Maschinen wurde zwar vertieft, Praxisbezug sucht man hier allerdings vergeblich.

    Für Elektrotechnik Master-Studenten ist das Modul vermutlich besser geeignet.