Prüfungsvorbereitung MPE

  • Für die Nachwelt: ich habe damals eine Zusammenfassung für Methoden der Produktentwicklung geschrieben, die SÄMTLICHE Methoden beschreibt, die behandelt wurden inkl. einer Einordnung ins Münchener Vorgehensmodell. War saumäßig viel Arbeit, also hoffe ich, dass es vielleicht noch jemandem was hilft. Habe die Datei auf studydrive hochgeladen (kostenlos): https://www.studydrive.net/kur…icklung/204390?ref=235269
    Viel Spaß damit!

  • Weil ich deswegen nicht unbedingt einen neuen Thread öffnen möchte:
    Wie ist das an der TU? Ich bin jetzt für die Prüfung angemeldet, aber angenommen ich schreibe eine sehr schlechte Note.
    Hat das folglich irgendwelche Nachteile, wenn ich sie nächstes Semester dann trotzdem wiederhole? Wird das irgendwo
    angemerkt, dass ich die Prüfung zwei mal geschrieben habe?

  • Also die Prüfung wiederholen kannst du nur wenn du durchgefallen bist. D.h. Note größer gleich 4.3
    Zur Notenverbesserung kannst du die Prüfung nicht wiederholen.


    Die einzige Möglichkeit die ich tatsächlich sehe ist, wenn du
    denkst das eine schlechte Note rauskommt, vor der Abgabe
    der Prüfungsblätter einfach alles durchzustreichen.


    Dadurch hast du sozusagen null Punkte in der Klausur und bist durchgefallen.
    In TUM Online wird eine 5.0 eingetragen.


    Im nächsten Semester schreibst du die Prüfung nochmal
    mit sagen wird 2.0. In TUM Online wird die 5.0 durch 2.0
    ersetzt.


    Es wird nicht vermerkt dass du die Klausur nochmal geschrieben hast!
    Aber trotzdem musst du die Klausur nochmal schreiben.


    Der Vorteil ist das du eine bessere Note im 2ten Anlauf bekommst als im ersten.
    Da du schon weist was auf dich zukommen kann.


    Der Nachteil ist dass du dich nochmals auf das Fach vorbereiten musst. Meistens tun dies
    die Leute erst in der Prüfungszeit, d.h. eine Woche vorher.
    Da du meist schon alles vor vorherigen Semester vergessen hast, wird es
    relativ stressig sich wieder alles anzueignen.
    Daher wäre es besser über das Semester verteilt zu lernen. Aber du hast ja noch ein
    Haufen anderer Fächer, Praktikas oder auch Studienarbeiten, die deine Zeit beanspruchen.


    Zudem fallen die Nachholklausuren meist viel schlechter aus als die
    regulär geplante Klausur. Meist weil die Leute nichts bis sehr wenig dafür machen
    oder eben erst eine Woche vorher anfangen zu lernen.
    Schwieriger sind die Prüfungen nicht, eine bessere Note ohne Aufwand ist auch nicht garantiert.

  • Kann jemand seine Erfahrungen bzgl MPE kurz schreiben? Wie man lernen soll und ob die frühere Gedaechtnisprotokolle noch stimmen.

    Die Infos sind veraltet bzw. sogar der Lehrstuhl existiert ja nicht mehr :D

    Vielen Dank schon mal!

    Der Lehrstuhl existiert zwar nicht mehr, aber die Klausur wird aber ab naechstes Semester geaendert.


    Ziemlich einfache, aber aufwendige Klausur. Man muss die ersten und letzten 2 Kapitel auswendig lernen. Der Rest ist einfach genauso wie in den Uebungen.


    Zeit kann sehr knapp werden, da es so viel zu tun ist.

  • Ziemlich einfache, aber aufwendige Klausur. Man muss die ersten und letzten 2 Kapitel auswendig lernen. Der Rest ist einfach genauso wie in den Uebungen.


    Zeit kann sehr knapp werden, da es so viel zu tun ist.

    Vielen Dank für die Antwort!


    Also muss man die Kapiteln "Einführung PE-Vorgehensmodelle", "Ziel planen", "Zielerreichung absichern" und "Krisen bewaeltigen" auswendig können?

  • Info zur Vorlesung WS1819:


    Die Vorlesung ist ziemlich anders geworden als vorher. Alles (inkl. Prüfung) wird auf Englisch gestellt. Inhalte weichen auch stark ab, deswegen sind die alte Threds nicht mehr so gültig. Die Vorlesung und Übung sind integriert und daher 2,5 Stunden - aber durch die interaktive Übungen sind die Vorlesungen nicht langweilig. Die Prüfung ist aber auch ohne machbar.


    Es gab 8 Fragen (26 Seiten, ~ 105 Punkte insgesamt) aus jedem Kapitel - mit Überhang. Zeitlich ist es machbar. Wenn man schnell genug ist, können alle Fragen beantwortet werden. Die Fragen können auch auf Deutsch beantwortet werden, aber da muss man achten, dass die Begriffe richtig übereinstimmen. Deswegen wurde schon empfohlen, die Fragen auf Englisch zu antworten. Die Aussage "einfache, aber aufwendige Prüfung" stimmt immer noch. Mit viel auswendig lernen ist eine gute Note locker schaffbar. Die Folien auswendig lernen (es kamen schon einige Fragen direkt aus Fact Sheets zum Beispiel) und die Methoden gut verstehen und anwenden - mehr braucht man eigentlich nicht.


    WS1819 Gedächtnisprotokoll (alle Angaben ohne Gewähr):


    Introduction

    Definitions of attribute, value, property, requirement


    Requirements


    What are the keywords for Benchmarking I and II that describe the situation in that they are used?

    QFD: given model and chart for importance and satisfaction, fill HoQ; which attribute should be focused on and why?; are there conflicting goals? What are they?

    According to what principle are solution-neutral requirements formulated?

    The weight should be light – is this a good formulated requirement? Why/why not?

    Requirement List – input

    Solution spaces – Selective design space projection: two graphs given, if lower limit of x1 in box a is moved to a lower value, how do the feasible solution percentage in graph b and box b change?

    Requirements exercise – formula given (t = Q/I), t should be less than 8 hours, draw adg, draw graph, show area with feasible solutions, calculate requirements (similar to exercise 2.9.1) Function designer, Component designer, Project manager, Architect – who is responsible for such a task?

    Give two advantages of requirements


    Models

    Relation-oriented function modelling – boxes and arrows given, fill out

    Give two situations where Relation-oriented function modelling can be used

    DSM Classification overview given – fill in

    Sequencing exercise – 5 components, draw directed graph according to text (it is given that the amount of connections is 8), use sequencing on the matrix, show how the components are connected (serial, parallel, coupled) Why is the DSM not symmetrical?


    Solutions

    single choice questions – 8 questions, 4 points in total

    • what is correct about method 635? (6, 3 and 5 are mixed in the sentence “a participants sketch b solution ideas each on a sheet of paper. After c min the sheet is forwarded to the neighbor.”
    • Idea generation is needed, dominant participants, creativity, which method is best?
    • what is the dominant principle of bioscrabble?
    • Which should not be a search term on bioscrabble?
    • TRIZ question – many/few problems can be solved with many/few solution ideas
    • Morphological chart is…
    • 4 sub-functions, each have 3 partial solutions, how many solutions in total?

    Product Family Design exercise: Motor depends on some variables (given with formulas); draw adg, solution spaces given, show design space and solution space, what do green dots mean, how many motors are needed? (similar to 4.6.6)


    Decisions

    What is pareto improvement?

    Write down the steps for Basic Utility Evaluation

    Why are utility functions used in Extended Utility Evaluation?

    Hierarchical weighting system given, calculate missing values


    Evaluation

    Write down RPN formula

    Write down FMEA steps

    How does negation work for failure detection?

    Which type of failures does FMEA consider according to INUS?


    Procedure Models

    Write down generic procedure model

    Write down one benefit and one limitation of iterative models

    Agile, MPM, VDI 2221, V-Model – place on iterative-linear line


    Modern Approaches

    How can you describe agile best?

    How can you describe lean best?

    Name two principles of agile manifesto

    What are the four ceremonies of scrum (single choice)

  • Gedächnisprotokoll WS 19/20


    69 Punkte insgesamt in 60 Minuten (also wahrscheinlich 9 Punkte Überhang)

    General Remarks

    Die Punktzahlen sind geschätzte Werte, da Aufgaben nicht in dieser Reihenfolge in der Klausur behandelt wurden, sondern durchmischt abgefragt worden sind.

    Die Klausur ist zeitlich diesmal schaffbar gewesen. Alle Aufgaben konnten in der Zeit bearbeitet werden, wenn man sich gut vorbereitet (auswendig gelernt) hat.


    Definitions (3 P)

    Model, Product Architecture, Design Variable



    Single Choice (6 P)

    - 635

    - Scrum Ceremonies

    - Lean - best description (Build, Measure, Learn)

    - Who is responsible for requirement formulation in SCRUM

    - Team with 12 people (some dominant) – best procedure

    - TRIZ many solutions/few solutions for many/few design problems



    Requirements (1 P)

    Why are Requirements useful?



    QFD (8 P)

    Graph und eine Beschreibung gegegben. QFD teilweise ausfüllen und berechnen

    !!! Werte in QFD waren vertauscht. Daher nicht die Positionen zum Zusammenrechnen lernen, sondern die Namen !!!

    Conflict of Goals mit gegebener Conflict Matrix erklären (es gab keinen (wenn man die Pfeile gut gesetzt hat))

    What is the most important technical attribute? -> Aus Rechnung ziehen


    Situation, Input, output, Procedure of Methods (spread abroad exam, so no clear points) (10 P)

    Name Situation of Relation Oriented

    Name Situation of Design Catalogue


    Input Benchmarking II

    Output Benchmarking I


    Procedure Basic Utility Evaluation (all steps given, bring in correct order)

    Name what Extended Utility Evaluation has for extra steps


    Draw in which situation TRIZ and Design Catalogue are used (Wall of Abstract



    Benefits & Limitations

    Iterative Models



    Relation oriented Function modelling (4 P)

    Give Examples for Relation Oriented Functions and say if they are harmful or useful

    (4 different types of relations between harmful and useful were given)



    DSMs, Clustering, Sequencing (4 P)

    DSM, DMMs und MDM in Übersichtmatrix einzeichnen

    MDMAB
    A

    DSM

    DMM

    B

    DMM

    DSM


    Sequencing (describe next step to be made and explain why)

    Topic ATopic BTopic CTopic DTopic ETopic F
    Topic Ab1111
    Topic Bb1
    Topic C11b
    Topic Db1
    Topic Eb1
    Topic Fb




    ADGs and Solution Spaces (11 P)


    ADGs (t = P/Q * c1, a max = P/Q * c2/c3 ) -> Draw ADG

    Draw Solution Space for given c1, c2, c3 and requirements t and amax

    Good Design, Bad design markieren

    Name Box-shaped Solution Space for P and Q


    Beam (TM Biegebalken mit Formeln)

    ADG malen (Moment, w, masse + jeweilige Berechnungsformeln)

    How many beams can be used for three different products (requirments and solution spaces given)

    Mark Solution and Design Space in one Diagramm

    Explain what a point in the solution space fulfills?



    FMEA (5 P)

    name all 5 procedure steps

    Which values are used to calculate RPN

    Name 3 possibilities to find failures for FMEA (testing, negation, customer feedback)



    Procedure Models & Modern Approaches (2 P)

    Product Development Phases given, name one method for each Phase (not the same twice)

    Difference Agile & Scrum

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Paxvir () aus folgendem Grund: Matrix verschönert

  • Klausur Methoden der Produktentwicklung Sommersemester 2020


    Die Klausur war genauso strukturiert wie die beiden Klausuren zuvor (Gedächtnisprotokolle siehe oben). Es gab wieder knapp unter 70 Punkte, es wurde auch explizit angekündigt, dass es einen Überhang gibt.


    Ich werde auf eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Klausuraufgaben an dieser Stelle verzichten, da die Aufgaben zu 90% mit denen der Gedächtnisprotokolle übereingestimmt haben und ich mich nicht mehr an jede Teilaufgabe erinnern kann. Es haben sich aber wirklich sehr viele Fragen wiederholt, gerade bei den Single-Choice-Aufgaben. Anzuwendende Methoden waren wieder ADG, Solution Spaces und QFD (diese Methoden sollte man unbedingt anwenden können!!)


    Zusammenfassend kann man sagen, dass eine 1,XX auf jeden Fall gut machbar ist, wenn man ca. 1,5 Wochen Zeit investiert, Leute die gut auswendig lernen können, können es auch in einer Woche schaffen denke ich. Für eine vernünftige Zusammenfassung braucht man ca. 3-4 Tage, den Rest der Zeit muss man sich dann die Definitionen und Input/Output/Situation/Procedure der verschiedenen Methoden ins Gedächtnis prügeln. Um die einzelnen Methoden zu verstehen und anwenden zu können, braucht man maximal 1-2 Tage.


    Tipp beim Lernen: merkt euch pro Methode jeweils nur einen Input&Output&Situation, das reicht. Es wurde glaube ich nur einmal nach zwei Outputs gefragt und einmal nach zwei Situations; dafür gab's dann insg. maximal 2 Punkte mehr, wenn man die konnte. Der Mehraufwand beim Lernen sind die Punkte aber nicht wert, da es insg. >20 Methoden gibt und entsprechend kommt man schnell durcheinander. Auch die Procedures muss man mMn. nicht für alle Methoden können, gerade die komplexeren Methoden wie QFD werden mit Sicherheit nicht nach dem Vorgehen abgefragt.


    Viel Erfolg bei der Prüfungsvorbereitung!

    Cheers

  • Kurzes Update zu dieser Klausur, stimmt noch alles genauso wie maexinger es beschrieben hatte, waren wirklich 1:1 größtenteils Fragen aus den Gedächtnisprotokollen.


    Die Prüfung ging 60 Min und hatte 5 Punkte Überhang.

    Die einzige Frage, die ich so hier noch nicht gelesen hatte und an die ich mich noch erinnere:


    Describe the Dilemma of Product Development.


    Super machbar, habe trotz weniger Tage lernen ein gutes Gefühl